FEP-Hüllring

Bauart HR

Anfrage starten

TECHNISCHE DATEN

statisch dichtend
Bewegungsart
bedingt linear, bedingt rotativ, statisch
Wirkrichtung
einseitig, beidseitig
Betriebsdruck (MPa)
25
Ø-Bereich (mm)
10 bis 2000
Nutart
geteilt

Bauart HR statisch dichtend
Bewegungsart bedingt linear, bedingt rotativ, statisch
Wirkrichtung einseitig, beidseitig
Betriebsdruck (MPa) 25
Ø-Bereich (mm) 10 bis 2000
Nutart geteilt

ANWENDUNGSBEREICHE

Der Hüll­ring erwei­tert die Ein­satz­mög­lich­kei­ten des O‑Rings.
Der Kern des Hüll­rings besteht aus Sili­kon- (VMQ) oder Fluo­re­las­to­mer (FKM). Für die naht­lo­se Umhül­lung wird der Kunst­stoff FEP (Tetra­flu­or­ethy­len-Hexa­flu­or-Pro­py­len) genutzt. Der beson­de­re Pro­dukt­vor­teil liegt in der Kom­bi­na­ti­on der Elas­ti­zi­tät des O‑Rings mit der che­mi­schen Resis­tenz des Fluor­kunst­stoffs.

MERKMALE

  • Che­mi­sche Bestän­dig­keit ähn­lich PTFE 
  • Gro­ßer Tem­pe­ra­tur­be­reich 
  • Phy­sio­lo­gisch unbe­denk­lich, ste­ri­li­sier­bar 
  • Gerin­ge Rei­bung, kein Stick-slip Effekt 
  • Kein Anhaf­ten nach lan­gem Still­stand 
  • Kann im Ein­zell­fall auch für lang­sa­me Dreh- und Line­ar­be­we­gun­gen ein­ge­setzt wer­den 
  • Bei gerin­ger dyna­mi­scher Bean­spru­chung ist Tro­cken­lauf mög­lich

TEMPERATURBEREICH

Von ‑60 bis +200 °C

Im Ein­zel­nen jedoch abhän­gig von der Werk­stoff­wahl des Hüll­rings.

WERKSTOFFE

Werk­stoff des Hüll­rings

  • FEP/VMQ
  • FEP/FKM

Werk­stoff­be­schrei­bung und wei­te­re Werk­stof­fe für erwei­ter­te Anwen­dun­gen MEHR ERFAH­REN >